Wir geben nicht auf!!!

Gegen vermeintlich schwache Gegner haben wir in den letzten zwei Spielen eher schlecht ausgesehen. Das Remis gegen Janneby war zwar verdient, aber völlig unnötig. Die 0:6 klatsche in Adelby war vom Ergebnis her unverhältnismäßig, aber vielleicht brauchten wir mal eine niederschmetternde Niederlage… Mit den Jungs von DJK Flensburg II hatten wir einen relativ starken Gegner vor der Brust. Gegen den direkter Verfolger in der Tabelle mit nur zwei Punkten unterschied musste ein Sieg vor heimischer Kulisse her.


Wir mussten zu unserem Spiel zurück finden. Zweikämpfe gewinnen, auch lange Wege gehen und den Abschluss suchen. Die Aufstellung sowie die Ersatzbank stärkten die Zuversicht auf einen Sieg. Dennoch machte der Co Trainer deutlich, dass wir kämpfen müssen, jeder einzelne muss Kämpfen damit das Team gewinnen kann! In der ersten viertel Stunde haben sich beide Mannschaften nur beschnuppert ohne das wirklich sehenswertes daraus entstanden ist. Der Schiedsrichter nutzte seine Gelegenheiten um deutlich zu machen wer der Chef auf dem Platz ist. Andeutungen von Spieler auf eventuelle Fehlentscheidungen durch den Schiedsrichter wurde sehr deutlich ermahnt. Dadurch wurde es im Spiel sehr leise, was uns nur recht war. Jetzt könnten wir uns völlig auf das Spiel konzentrieren, ohne ständig durch die Pöbeleien des Gegners aus unserer inneren Ruhe gerissen zu werden.

Nach 30 Minuten stand es 2:0 für Grundhof. Daniel und Sönke trafen in dieser Reihenfolge ins Tor des DJK. Wie es zu den Toren kam kann ich nicht genau sagen, sowie ich Daniel kenne hat er zwei Abwehrspieler ausgetanzt und mit Rechts im 16er auf Tor gezogen. Das zweite Tor war meine ich eine Ecke die Sönke unhaltbar als Dropkick verwandelte. Das einzige Gegentor dieser Partie geht auf das Konto unserer sonst granatenmäßigen Abwehr… Durch Verständigungsprobleme bei einem Klärungsversuch hatte einer der beiden DJK Stürmer quasi freies Feld und nutzte seine Chance kurz vor Ende der ersten Halbzeit um auf 2:1 zu verkürzen.

In der zweiten Hälfte des Spieles war deutlich zu merken dass bei DJK die Kräfte schwanden. Unser Co Trainer hat durch eine emotionale Kabinenansprache und geschicktes einwechseln eine offensivere Spielweise beim TVG einstellen können. Durch die Kombination aus Kräftemangel beim Gegner und unsere offensivere Spielausrichtung gelang es uns in der zweiten Halbzeit den knapp 20 Zuschauern zu zeigen was die Dritte alles tolles kann.

Kurze Pässe, lange Pässe, Doppelpässe, Diagonalpässe, vom Torwart zur Abwehr, durchs Mittelfeld, über die Außen auf die Stürmer, Zweikampf, Dreikampf, Abwehren, Angreifen, Kontern, Hackentricks, Körpertäuschungen, Torschuss mit rechts, Torschuss mit links, Lupfen, Kopfball, Pfosten, Latte, Tor…

Nach 90 Minuten stand es 9:1 für den TVG. Torschützen in diesem Spiel waren 1x Iven, 1x Lotze, 1x Bandow, 1x Sönke, 2x Gründer und 3x Boyke… Neben allen eingesetzten Spielern hat sich auch unser Torwartdebütant Marc wunderbar geschlagen. Mit großartigen Paraden hielt er das Tor sauber!

Ein tolles Spiel bei gutem Wetter. Zwei gelbe Karten für uns, interessante Duelle und ein deutliches Zeichen an alle: Wir geben nicht auf!!!

< Zurück zu: Berichte