Tag 2 Fußball
14 Fotos

Der erste ganze Lagertag


Tag 2

28.07.2016 - Schönen guten Morgen, hier spricht Tag 2! Ich begrüße euch herzlich zum ersten ganzen Zeltlagertag des GrunZ 2016. Es erwartet uns ein Tag voll neuer Klassiker und schönen ersten Erlebnissen.

Mit uns startet die Sonne in den Tag, die uns glücklicherweise auch nicht mehr verlässt.

Bei strahlendem Sonnenschein verließen die ersten verschlafenen Gestalten ihre Zelte, um den morgendlichen Waschgang anzutreten und sich danach beim Frühstück einzufinden. Und schon startet der erste AG-Block! Während die einen sich im Traumfänger basteln übten, pusteten die anderen Seifenblasen über den Lagerplatz, bastelten Perlenfische, spielten Runde, knolzten oder begannen mit dem Bau eines legendären Hot Seats.

Nachdem gemeinsam der ein oder andere Lagertanz vor dem Schnarup-Zelt getanzt wurde, erfreuten sich alle Kinder und Betreuer am mittäglichen Gaumenschmaus in Form von Penne Bolognese.

Auch der nächste Punkt auf dem Tagesplan sorgte für viel Euphorie: Das Großspiel „Motz dich reich!“ folgte am Nachmittag. In diesem Spiel konnten die Kinder das an verschiedenen Stationen wie Casino, Dart, Wrestling oder „Wer wird Millionär?“ verdiente Geld nutzen, um ihre jeweiligen Zelte aufzumotzen. Dabei war es ihnen möglich, das Geld durch Anlegen an der Bank oder durch sorgfältiges Beobachten der Börsenkurse zu vermehren – oder zu vermindern.

Am Ende konnten nun Items wie Sofen, Teppiche, Regale, Lampen oder Gutscheine erworben werden. Ein großes Highlight war die abschließende Versteigerungsrunde der übrig gebliebenen Sachen.

Um der anstehenden Hitze zu entkommen, erfreuten sich einige über die Wiedereröffnung des Pools und stürzten sich direkt nach dem Spiel ins kühle Nass.

Für den Abend erwartete das ganze Lager ein Zeltfest in Schnarup-Thumby aka. Pavillon vor dem LaLei-Zelt. Unter dem Motto „Geschlechtertausch“ fanden sich die Feierwütigen der 9- bis 26-jährigen Lagerbewohner im dekorierten Pavillon ein, um für ein paar Stunden Vollgas bei Lagertänzen und Freestyles zu geben. Disko-Christoph sorgte für reichlich Wasser für durstige Tänzer und DJ-Christoph für die passenden Beats.

Geschafft von Sonne und Action wurde die Disco dann beendet und es hallte der altbekannte Spruch „Pischen, Waschen, ab zu Bett!“ über den Platz.

Und mit untergehender Sonne verabschiede auch ich, der Tag 2, mich nun in stiller Vorfreude auf die nächsten Tage.