Tag Drei Fußball
13 Fotos

HUB-Lager


Tag Drei

01.05.2017 - Es war einmal ein Geschwisterpaar, mit dem Namen Hänsel und Gretel – diese Geschichte kennt ihr wohl alle. Der heutige, vorletzte Tag im HUB-Zeltlager begann, ebenso wie das beliebte Märchen und sollte, wenn es nach dem Willen der Hexe ging, auch so enden. Hänsel und Gretel wurden zum Start in den Tag von einer gemeinen Hexe entführt und das gesamte Zeltlager wurde vor die Herausforderung gestellt, die beiden Geschwister zu befreien. 

Ein Märchentag aus dem Bilderbuch hat uns den ganzen Tag begleitet. König Drosselbart, der Froschkönig, Aschenputtel und Rapunzel begleiteten bereits zum Frühstück die Kinder im Hub auf dieser abenteuerlichen Reise. Zum Start gab es einen Motto-AG-Block. Es ging also darum sich auf das Abenteuer nach Simsalagrimm vorzubereiten. Hier gab es Märchen-Gesichter zu schminken, Zöpfe die geflochten wurden, Kronen erstellt, Brot gebacken und eine abenteuerliche Schatzsuche mit den sieben Zwergen. Nach einem flotten Mittagessen, mit Milchreis, startete das Großspiel.

Die Kinder mussten in ihren Zelten auf dem Zeltlagerplatz bekannte und vielleicht nicht so bekannte Gesichter aus der Märchenwelt finden und sich dort Gegenstände erspielen. Der Schuh von Aschenputtel war ebenso wichtig, wie die goldene Kugel vom Froschkönig und der Korb vom Rotkäppchen. Erst als alle Gegenstände erspielt waren und der Hexe präsentiert wurden, war die böse alte Vettel bereit ihre beiden Gefangenen freizulassen. Und erst dann war es möglich für die Märchenwelt in Frieden ihren Abschluss zu feiern.

Zum Abendbrot wurde sich noch einmal ordentlich mit Kartoffelspalten und Ofengemüse gestärkt, um dann in einen bunten Abend zu starken, mit der dicksten und besten Disco, die das HUB jemals gesehen hat. Etwas wehmütig ging es zum letzten Mal zum „Pischen, Waschen ab zu Bett“. HUB 2017 ein märchenhaftes Kapitel der Zeltlagergeschichte hat ein schönes Ende gefunden.