Die Rückrundentabelle spricht klare Worte!

Am Sonntag konnte die A-Jugend ihre Siegesserie fortsetzen, ein Ende dieser ist zum Glück noch nicht in Sicht. Im Spitzenduell TV Grundhof vs. FSG Mittelangeln gab es zwar viele Patzer und Konzentrationsfehler, doch aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung blieben die drei Punkte schließlich beim TVG in Streichmühle.


Von Beginn an bauten wir viel Druck auf die tiefstehende Abwehr der FSG auf und mussten somit auch nicht allzu lange auf die ersten Chancen warten. Nachdem wir einige dieser vergaben, konnte Freddy Lamp schließlich den von Rene Friedrich getretenen Eckball gefühlvoll, durch die Beine des Gegners, einschieben. 

Doch nach diesem Gegentor schienen die Gäste aufzuwachen, durch viele Unsicherheiten in der Abwehr, die wohl nicht zuletzt dadurch entstanden sind, dass der sonst so souveräne Innenverteidiger Michel Klatt, diesmal leider nur von der Seitenlinie zugucken konnte  und Ballverluste in der Vorwärtsbewegung erarbeitete sich die FSG zahlreiche Chancen.

Nach einem etwas unglücklichen Foul an unserer Strafraumgrenze fasste sich der Schütze für die Gäste ein Herz und führte schnell aus, sodass die völlig aus ihrer Ordnung gekommene Grundhofer Abwehr nur hinterher gucken konnte. Der Ball segelte also seelenruhig an der noch nicht formierten Mauer vorbei, um dann schließlich im Netz zu zappeln, denn auch unser Torwart sah den Ball erst, als es schon zu spät war.

Etwas irritiert von dem kuriosen Gegentor ließen wir den Ball wieder laufen, doch bekamen die gewisse Zaghaftigkeit nicht von uns gewiesen. Weiter ging es also mit der Druckphase der FSG, diese versuchte es immer weiter mit langen Bällen auf ihren blitzschnellen Stürmer. Nach einigen misslungenen Versuchen konnte dieser den Ball schließlich annehmen und schob zum 1:2 ein.

Endlich bekamen wir mehr Spielanteile, nach einer schönen Kombination im Mittelfeld marschierten unsere Mittelmänner und Stürmer nach vorne. Nach einem Schuss von Mathies Jury parierte ein Spieler der Gäste gekonnt mit den Händen, doch dieser sah irgendwie gar nicht aus wie der Torwart, dies erkannte auch der Schiedsrichter richtig und zeigte auf den Punkt. Mathies selbst nahm sich den Ball und verwandelte ihn sicher zum 2:2 Halbzeitstand.

Nach einer motivierenden Halbzeitansprache des Trainer-Trios ging es nun mit erhobenem Haupt wieder auf den A-Platz. Der Wille, dieses Spiel wieder in die richtige Richtung zu lenken, war uns direkt anzusehen. Der Ball rollte erneut und die Defensive holte sich schnell Sicherheit und von den anfänglichen Schwierigkeiten war nichts mehr zu sehen.

Die Gegner hatten nun keinen Stich mehr und konnten nur zuschauen wie wir kombinierten, so ließ auch der Führungstreffer nicht lange auf sich warten. Nachdem einer unsere Spieler im gegnerischen Strafraum von 2 Defensivmännern in die Zange genommen wurde, zeigte der Schiedsrichter, der übrigens eine hervorragende Leistung erbrachte, erneut auf den Punkt. Diesmal schnappte sich Christoph Borrmann den Ball und verwandelte diesen souverän.

Nach diesem wunderbaren Strafstoß stand es nun also 3:2 und mit der erkämpften Sicherheit und Dominanz konnten wir dieses Ergebnis auch bis zum Schlusspfiff verwalten.

< Zurück zu: Aktuelles