TV Grundhof beklagt Platzmangel Fußball
27 Fotos

Jahreshauptversammlung


TV Grundhof beklagt Platzmangel

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des TV Grundhof brachten Vertreter der Sparten und Übungsleiter erneut das Fehlen ausreichender Hallenkapazitäten zum Ausdruck. Wie bereits in den Jahren zuvor sorgten Aufnahmestopps in den besonders nachgefragten Kindergruppen dafür, dass Teilnahmewünsche nicht immer erfüllt werden konnten. Auch der Vorstandsbericht machte fehlende Möglichkeiten für neue Angebote bei weiter wachsender Mitgliederzahl deutlich. Der Entwicklung des Vereins seien hierdurch Grenzen gesetzt, lautete der Tenor des Vorstandes. 

Hieran anknüpfend wurde der Wunsch nach einem Kunstrasenplatz in den Raum gestellt. Dieser könne den Trainings- und Spielbetrieb von seiner Wetterabhängigkeit befreien und organisatorisch entlasten, einen Standortnachteil gegenüber anderen Vereinen aufheben und die Attraktivität für potenzielle Mitglieder erhöhen. 

Eine Verbesserung brachte das Aufstellen von drei Containern für die Geräteunterbringung.

In seinem Grußwort unterstrich Amtsvorsteher Peter Wilhelm Jacobsen die Notwendigkeit einer Verbesserung der Bedingungen für die Vereinsarbeit des TVG. Er verwies aber auf die Vorausetzung einer entsprechenden Bezuschussung, um gedachte Vorhaben realisieren zu können.

Ein positives Sportjahr beschrieben die Vertreter der einzelnen Sparten. 

Besonderen Zuspruch fanden Angebote für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Turnen und Judo. In kurzer Zeit etabliert haben sich Jugendhandball und Jugger. Letztere haben im Norden ein Alleinstellungsmerkmal und waren bereits Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften in Halle a. d. Saale. Neu im Fitness-Programm für Erwachsene ist das Indoor-Walking. Weiter erholt zeigt sich die Zahl der Aktiven im Tennis. 

Der normale Saisonverlauf im Fußball wird getrübt durch die Schwierigkeit, ausreichend Schiedsrichter stellen zu können. Für die neue Saison werden dringend Bereitwillige gesucht.

Sportliches Highlight war neben dem Sommerfest unter großer Beteiligung von Aktiven und Besuchern die kürzlich in der Waldorfschule veranstaltete Jazzdance-Show unter Leitung von Marion Stratmann.

Großer Beliebtheit erfreuen sich weiterhin das HuB-Lager mit 140 Kindern sowie das grunZ-Lager in Streichmühle mit diesmal 150 Kindern und über 40 Betreuern.

Seine große Anerkennung für die Organisation und die weitere vielfältige Jugendarbeit im Verein brachte der Grundhofer Bürgermeister Bernd Wunder zum Ausdruck.

Weiterhin konnten sich Flüchtlinge aktiv in das Vereinsleben einbringen. 

Durch die Vereinsinitiative “Grün-Weiß-Bunt” und deren Engagement für Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung wurden auch andere Vereine zu entsprechenden Aktionen angeregt. 

Neue Akzente setzte der TVG-Förderverein, um Fördermittel zu generieren. 

Hierdurch ließ sich Vereinskleidung für Kinder und Jugendliche beschaffen. Auch können Fortbildungen für die Qualifizierung von Übungsleitern realisiert werden.

Angenommen wurde eine durch den Vorstand angeregte Änderung der Beitragsordnung. 
Sie begünstigt zukünftig die Beiträge für Senioren ab 65 Jahren sowie für junge Erwachsene bis 21 Jahre. 

Bei den Wahlen wurde Hauke Lassen als Co-Vorsitzender in der neuen Doppelspitze mit Ocke Börnsen bestätigt. Ihre Aufgaben weiterhin wahrnehmen werden auch Christine Eichler (Vorstand für Mitglieder), Björn Clausen (Vorstand für Finanzen), Jan Stadthaus (Vostand für außersportliche Angelegenheiten) sowie Klaus Asmussen (Vorstand für Liegenschaften).

Als Kassenprüfer fungiert neben Jürgen Bachmann Thorsten Eichler.

Bestätigt wurden die Spartenleiter/innen Silke Jordt (Turnen), Birger Martens und Levke Schwennesen (Judo), Philipp Theis (Fußball) und Ingrid Petersen (Tennis).

Als Jugendwart bestätigt wurden Michael Brunkert und Milena Bohn.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im TVG wurden geehrt: 
Eugen Mahnke (65 Jahre) und Anne Bente Bergsvik (40 Jahre).

Einen Dank für besondere Verdienste erhielten Paul Volkmar Eckardt für sein Engagement als Übungsleiter, Christian Schröder für sein Wirken als bisheriger Fußballobmann, Hauke Sommer für seinen Einsatz als bisheriger Schiedsrichterobmann und Ursula Nielsen für ihre mehrjährige Betreuung des Vereinsheimes.

Fotograf/in

Brunkert

Michel Brunkert

» Jugendwart
» Trainer D-Junioren

0151 22090157

Autor/in: Huke Kallsen