Tag 3 Fußball
35 Fotos

Wilder Westen


Tag 3

„Howdy!“-schallte es heute schon vor dem Wecken über den Lagerplatz, auf dem sich die Betreuer für unseren ersten Mottotag „Wilder Westen“ im Stile von Indianern und Cowboys verkleidet hatten.

Nach dem Frühstück in der passend zum Thema geschmückten Halle mit Traumfängern und Wanted-Plakaten an den Decken und Wänden, bekamen dann alle Kinder im vormittäglichen AG-Block die Gelegenheit, sich ebenfalls dem Motto anzupassen. Also wurden Haare geflochten, Kriegsbemalungen aufgetragen, Traumfänger gebastelt und sogar Spuren gelesen, die Aufschluss über das tägliche Lagerleben gaben.

Auch das Wetter meinte es mal wieder gut mit uns und die Sonne prallte so stark auf unseren Lagerplatz, dass sich dessen Färbung nicht mehr von der Prärielandschaft im Wilden Westen unterscheiden ließ.

Zum Mittag gab es dann die nötige Stärkung für Betreuer und Kinder, um das anstrengende Großspiel am Nachmittag zu bewältigen. Denn um 15 Uhr hieß es dann: „Wanted“. Mehrere Betreuer stellten sich plötzlich als gemeine Ganoven heraus und durften von den Kindern eingefangen und an unterschiedlichsten Stationen für ihre Taten bestraft werden. Kaum ein Kind kehrte ohne Lächeln auf den Lippen, und kaum ein Ganove ohne Farbe und Mehl im Gesicht zu den Zelten zurück.

Der restliche Nachmittag wurde ruhig verbracht und so mancher gönnte sich zur Erfrischung ein Eis  aus dem Wild-West-Kiosk.

Als Highlight des Tages folgte im Eventblock 3 der große Showdown, als Indianer und Cowboys in verschiedenen Minispielen und Aufgaben gegeneinander antraten. Anschließend verfolgten alle Interessierten noch das WM-Halbfinalspiel Frankreich gegen Belgien im Clubheim. Die Mehrheit sah dabei in Frankreich den unverdienteren Sieger.

So ging unsere Präriesonne auch schon am Horizont des Lagerplatzes unter. Als Erholung vom anstrengenden Tag werden wir morgen lange ausschlafen, der Wilde Westen ist dann schon weitergezogen.

Autor/in